News

Weihnachtsgruß!

Liebe Rengsdorfer Bürgerinnen und Bürger,
das Jahr neigt sich dem Ende zu und man meint fast, es hätte eben erst begonnen. Das Jahr 2021 hat uns auch weiterhin mit fast nur einem Thema beschäftigt. Dachten wir Anfang des Jahres noch, wenn alle geimpft seien, Corona der Vergangenheit angehören würde, so mussten wir uns doch spätestens im November eines Besseren belehren lassen.

weihnachtsbaum

Es sind besondere Zeiten die wir gerade erleben. Das Corona-Virus hat uns alle „im Griff“. Es beschäftigt uns fast rund um die Uhr und viele von uns sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert.

Gerade als ich diese Zeilen verfasse, liegt der neue Inzidenzwert bei knapp über 400. Neue Wörter, wie „Hospitalisierung“ oder „Intensivbettenbelegungsquote“ sind gemeinsam mit den Inzidenzwerten zum Maßstab unseres Handels geworden.

Die jetzige Bundesregierung hat mit den Änderungen im Infektionsschutzgesetz weitreichende Schritte zur möglichen Eindämmung der Pandemie, eingeleitet. Die Landesregierungen setzen mit eigenen Covid-Verordnungen, Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung um.

Diese Maßnahmen passen nicht allen und nicht jedem. Trotzdem hat die Vergangenheit gezeigt, dass mit den Impfungen schwere Krankheitsverläufe vermieden werden können. Dass das tatsächlich so ist, konnte ich an meiner eigenen Covid-Erkrankung erkennen. Zurzeit wird das Impfgeschehen forciert. Die Ortsgemeinde Rengsdorf unterstützt dieses Geschehen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. So haben wir den ortsansässigen Praxen und Betriebsärzten unser Gemeindehaus zur Verfügung gestellt. Dort wurde eine hervorragende Impfstraße mit Hilfe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VG, der OG und der Praxisteams aufgebaut. Mit bis zu 500 Impfungen pro Tag leisten die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Helferinnen und Helfern hervorragendes. Stellvertretend geht daher mein Dank an die Praxis Dr. Schiergens und Betriebsarzt Dr. Reifenrath.

Wir hoffen, dass wir durch eine gute Aufklärung noch die letzten Zweifler von der Wirksamkeit der Impfstoffen überzeugen können. Gerade in Zeiten wie diesen, gilt es sich auf das Wesentliche zu besinnen, zusammen zu stehen, besonnen und rational zu bleiben, auf die Wissenschaft und die Entscheider zu vertrauen und in seinem Wirkungs- und Verantwortungsbereich umsichtig und verantwortungsvoll zu handeln.

Die Ortsgemeinde Rengsdorf setzt das u.a. mit der Durchführung ihrer Sitzungen im Rahmen von Videokonferenzen um.

In der Weihnachtszeit vom rationalen Handeln zu sprechen ist schon schwierig. Es ist die Zeit der Emotionen, der gegenseitigen Besuche, Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, und, und, und…. Auf viele Dinge müssen wir dieses Jahr verzichten.

Trotzdem geht es uns immer noch besser als vielen anderen Menschen auf dieser Welt. Die Bilder die uns aus Krisengebieten, aus Flüchtlingslagern oder von überbelegten Intensivstationen erreichen, sprechen ihre eigene Sprache. Unser Blick muss gar nicht so weit schweifen.
Uns sind die Bilder der Nacht des 14. Juli diesen Jahres noch alle vor Augen. Hätten wir uns je vorstellen können, dass durch ein „Starkregenereignis“ mehr als 130 Menschen im Ahrtal ihr Leben verlieren könnten. Ich behaupte, dass wir uns das nicht vorstellen konnten.

Auch hier haben wir als Ortsgemeinde versucht, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu helfen. Unsere Gemeindearbeiter, die alle drei bei der FFW ehrenamtliche tätig sind, wurden vom Dienst in der Ortsgemeinde freigestellt. Damit konnten sie über mehrere Wochen die erste große Not an der Ahr lindern helfen.
Auch haben wir mit einer finanziellen Erstspende dazu beigetragen, dass Menschen welche ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatten, wieder Licht am Horizont sehen konnten.

Vereine, Firmen, Institutionen, Einzelpersonen, Familien aber auch Gremiumsmitglieder, viele unterschiedliche Gruppen haben sich mit Spendenaktionen oder tatkräftiger Hilfe im Katastrophengebiet eingebracht. Dafür möchte ich allen Helferinnen und Helfern meinen persönlichen Dank aussprechen.

Eigentlich hatte der Gemeinderat beschlossen, den Mayschosser Bürgerinnen und Bürgern einen Weihnachtsmarkt auszurichten. Leider musste dieses Vorhaben aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung abgesagt werden.
Trotzdem wird sich die Ortsgemeinde Rengsdorf auch weiter für Hilfe an der Ahr und hier besonders für Mayschoss einsetzen. Im Namen der Ortsgemeinde Rengsdorf möchte ich mich auf diesem Weg auch bei all denjenigen bedanken, die im vergangenen Jahr mitgeholfen, den nicht immer ganz leichten Weg in der Ortspolitik mitzugestalten oder sich anderweitig für Rengsdorf engagiert haben. Hierzu zählen für mich die vielen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen oder Einzelpersonen die im Hintergrund gewirkt haben und weiterhin dort tätig sind. Auch möchte ich den Helferinnen und Helfern welche die Durchführung der diesjährigen Bundestagswahl wieder unterstützt haben, herzliche bedanken.

Meinen Dank möchte ich auch an den Gemeinderat, der Verwaltung, dem Verbandsgemeinderat, dem Kreistag, den Gremienmitgliedern und der Freiwilligen Feuerwehr richten. Allen diesen Personen oder Institutionen möchte ich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit und das Vertrauen danken.
Ohne Sie, ohne Euch wäre diese Arbeit nicht zu schaffen gewesen. Ich hoffe, dass wir im Jahr 2022 all die kleinen und großen Probleme gemeinsam lösen.

Auch geht mein Dank an alle diejenigen, die es mit viel Aufwand geschafft haben unser Freibad in dieser Saison zu öffnen. Sollten wir gesetzlich dazu in der Lage sein, werden wir auch im Jahr 2022 das Bad wieder öffnen wollen. Besonders möchte ich mich bei unseren Angestellten der Postagentur und unseren Gemeindemitarbeitern bedanken. Sie haben systemrelevante Arbeitsplätze, konnten ihren Job nicht im Homeoffice machen und haben mit ihrer verantwortungsvollen Arbeit tolles geleistet!

Zum Schluss wünsche ich Ihnen und ihren Familien eine gesegnete Weihnacht und alles Gute im Neuen Jahr. Bleiben Sie vor allem Gesund!

Herzlichst, Ihr Christian Robenek, Ortsbürgermeister

Das Freibad Rengsdorf

In unserem Freibad, inmitten wunderschöner Natur gelegen, findet jeder Badefreund etwas nach seinem Geschmack. Mehr auf unserer Homepage zum Freibad Rengsdorf.

Zur Homepage

Sehenswertes in Rengsdorf

In und rund um die Ortsgemeinde Rengsdorf gibt es viele Sehenswürdigkeiten.

Mehr lesen

1150 Jahre Rengsdorf

Rengsdorf kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Mehr lesen